Neue Welle von Betrugmails

Microsoft Lizenzbetrüger?
3. September 2019

Aktuell grasiert ein Betrugsversuch der immer weitere Kreise zieht:

Aktuell werden immer wieder Mails verschickt in der sich ein „spyware software developer“ oder Hacker vorstellt und mitteilt, dass der PC, Notebook, Handy, PAD, EMail Adresse gehackt wurde und sich alle ihre Daten nun in seinem Besitz befinden.

Leider wirkt die Mail sehr ernst, da der Angreifer tatsächlich oft ein altes – aber tatsächlich einmal verwendetes Passwort vorweisen kann. Oft kombiniert er das mit einem Foto das zB auf Facebook, Twitter oder auch in Nachrichtenmedien öffentlich gepostet war.

Bis jetzt ist uns kein Fall bekannt, indem tatsächlich jemand gehackt worden wäre. Hacken funktioniert nicht so simpel wie es in den Medien oft dargestellt wird.

Was ist zu beachten:

1.) nicht auf solche Mails reagieren. Man bestätigt damit, dass die Mailadresse aktiv benutzt wird.

2.) Keine Links anklicken in Mails von nicht bekannten Leuten.

3.) Keine Anhänge öffnen in Mails von nicht bekannten Leuten. Auch keine Rechnungen!

4.) Aufmerksam den Absender lesen. Viele Betrugsversuche entlarfen sich über Mail Adressen wie: a1telekom@mail.ru

5.) Idealerweise bei jedem Medium (Computer, Mail, Accounts wie zB Facebook, …) ein anderes Passwort verwenden

6.) Als Passwort nur der eigene Name, der Frau, Wohnort oder Name+Geburtsjahr ist kein gutes Passwort (sehen wir nach wie vor oft genug).
Ein gutes Passwort besteht aus Groß und Kleinbuchstaben, Zahl und Sonderzeichen.
Wie mache ich nun ein echt schweres Passwort das ich mir merken kann?
zB.: ichFAHREautoSEIT54! oder ich-MAG-berge-9876
Mit etwas Übung tippt man so einen Satz genau so in 2 Sekunden.

6.) Wenn man dennoch etwas angeklickt hat und der PC verlangt das man etwas „ZULASSEN“ soll – nicht machen! wenn man sich nicht sicher ist was man da zulässt!

Das Fenster lässt sich nicht mehr wegklicken? Einfach den Aus-Ein Knopf am Gerät so lange drücken bis das Gerät aus geht, das kann durchaus 3-4 Sekunden dauern.

Wenn Sie sich dennoch unsicher fühlen dürfen Sie sich natürlich gerne jederzeit bei uns melden. Wir stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite.